Stadtrundgang DDR

Gerade in Bezug auf die DDR-Vergangenheit wissen viele junge Menschen nicht mehr, welchen Bezug ihr eigenes Lebensumfeld zu diesem Kapitel deutsche Geschichte hat. Ihr Wissen ist meist auf die Hauptstadt und die dortigen Gedenkstätten beschränkt.

Um diese Defizite zu beseitigen, hat die VHS Schwerin ein Multiplikatorenprojekt durchgeführt. Unter dem Thema "Stadtrundgang DDR" haben psychisch und physisch behinderte Jugendliche eine Broschüre für andere junge Menschen erstellt, die auf einer ausgearbeiteten Route, dem "Stadtrundgang DDR", besucht werden können. Die Broschüre enthält Informationen über die DDR-Geschichte dieser Gebäude und Plätze und ihre gegenwärtige Nutzung, Kurzinformationen über das politische System in der DDR sowie kurze Aussagen von Zeitzeugen zu den dargestellten Stationen.

Um diese Broschüre erstellen zu können, mussten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über Geschichte und System der DDR und der Stadt Schwerin informieren, Recherchen in Archiven und Zeitzeugenbefragungen durchführen. Anschließend wurde die Broschüre gemeinsam erstellt und layoutet. Die nicht in der Broschüre verwendeten Rechercheergebnisse wurden in Kooperation mit dem Projekt www.deinegeschichte.de veröffentlicht. Während die Jugendlichen zu Beginn des Projekts wenig bis gar keine Kenntnisse über die DDR bzw. stereotypische Aussagen getroffen hatten, konnten sie nach Ablauf des Projekts differenziertere Aussagen treffen.

Die Arbeit mit Jugendlichen, die fast alle psychische oder physische Behinderungen haben, war für die VHS eine besondere Erfahrung. Aufgrund ihrer Behinderung und der damit verbundenen physischen Voraussetzungen der Jugendlichen ist das Ergebnis einer Broschüre und der Internetpräsentation als besondere Leistung zu werten. Besonders beeindruckend war, dass sich alle Jugendlichen intensiv an den einzelnen Aktivitäten und Phasen der Gestaltung und Umsetzung der beiden Projektergebnisse beteiligt haben

Deutscher Volkshochschul-Verband
GEMINI
Logo von Demokratieführerschein.de