Politische Jugendbildung an Volkshochschulen

Demokratie lebt von Beteiligung. Gerade junge Leute sollen die Chance haben, sich eine Meinung zu bilden, sich einzubringen und die Demokratie zu ihrer Sache zu machen. Nahe am Lebensumfeld junger Menschen vermitteln die vielfältigen Veranstaltungen der Politischen Jugendbildung in Volkshochschulen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern gesellschaftspolitische Zusammenhänge und Zugänge zu Beteiligungsmöglichkeiten.

Sie binden die jungen Leute dabei aktiv ein und motivieren sie zu eigenem Denken und Handeln. Die Teilnehmenden machen die positive Erfahrung, dass sie etwas zu sagen haben, dass sie durchaus Gehör für ihre Anliegen finden und dass es sich lohnt, sich für gemeinsame Ziele einzusetzen.

Die Zentralstelle für politische Jugendbildung im DVV fördert jedes Jahr 100 bis 150 Maßnahmen der Volkshochschulen. Bis zu 3000 junge Menschen von 10 bis 26 Jahren profitieren davon. Das Projekt wird aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes (KJP) vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert.

Deutscher Volkshochschul-Verband
GEMINI
Demokratieführerschein